Was sind die Vorteile des Schattenboxens?

Comments · 34 Views

Wie bereits erwähnt, verbessert regelmäßiges Schattenboxen Ihre Form und Technik. Da Sie weder durch den Boxsack noch durch Ihren Gegner abgelenkt werden, können Sie sich ganz auf Ihre Bewegung konzentrieren. So fällt es Ihnen leicht, Ihre Form und Technik zu perfektionieren, die beid

VERBESSERTE FORM UND TECHNIK
Wie bereits erwähnt, verbessert regelmäßiges Schattenboxen Ihre Form und Technik. Da Sie weder durch den Boxsack noch durch Ihren Gegner abgelenkt werden, können Sie sich ganz auf Ihre Bewegung konzentrieren. So fällt es Ihnen leicht, Ihre Form und Technik zu perfektionieren, die beide wichtig sind, um Ihre Schlaggenauigkeit und Schlagkraft zu verbessern.

VERBESSERTES MUSKELGEDÄCHTNIS
Die meisten Boxtrainer raten Neulingen, sich in den ersten Wochen des Trainings auf Schattenboxen und Seilspringen zu konzentrieren. Da Sie immer wieder dieselben Bewegungen mit Präzision ausführen, bilden Sie ein Muskelgedächtnis aus, das Sie brauchen, um sich bei Sparringssitzungen und sogar im eigentlichen Kampf wohler zu fühlen.

ES IST EIN GROSSARTIGES WORKOUT.
Schattenboxen ist ein heimtückisches Kardio-Workout. Auch ohne Sandsack bringt es dein Herz zum Rasen und hilft dir, jede Menge Kalorien zu verbrennen. Bei einer Stunde Schattenboxen können Sie bis zu 400 Kalorien verbrennen.

KEINE AUSRÜSTUNG ERFORDERLICH
Ein weiterer Vorteil des Schattenboxens besteht darin, dass du keine einzige Ausrüstung benötigst. Sie müssen nicht einmal Ihre Hände umwickeln, bevor Sie beginnen. Das bedeutet, dass Sie überall Schattenboxen können, auch wenn Sie nur wenig Platz haben.

STRESSABBAU
Jede Form der körperlichen Betätigung kann dazu beitragen, den Körper von Stress zu befreien. Es ist ein großartiges Training für die Tage, an denen Sie mit negativen Gefühlen bombardiert werden.

VERBESSERTE STRATEGIE, RHYTHMUS UND KOORDINATION
Schattenboxen ist ein perfektes Training, um an deiner Kampfstrategie zu arbeiten. Außerdem hilft es Ihnen, in verschiedenen Situationen Rhythmus (Fluss) und Koordination (natürliche Bewegung) zu erreichen.

FÖRDERT DIE ACHTSAMKEIT
Schattenboxen ist eine Form der bewegten Meditation. Es ist der einzige Teil eines Boxtrainings, bei dem es kein externes Feedback gibt. Das heißt, es gibt keinen Boxsack, keine Handschuhe, keine Orientierungspunkte usw. Du konzentrierst dich nur auf deine Form und Technik.

Um etwas mit Präzision zu tun, muss man völlig präsent sein. Du musst dich zu 100 % darauf konzentrieren und deine Aufmerksamkeit darauf richten. Daher müssen alle Ablenkungen beseitigt werden.

Aus diesen Gründen ist Schattenboxen eine Übung, die Ihnen hilft, Achtsamkeit zu meistern.

BESSERE HALTSAMKEIT
Die richtige Körperhaltung ist entscheidend für ein gutes Gleichgewicht. Da Schattenboxen die Muskeln in der Körpermitte und im Rücken trainiert, trägt es auch zu einer besseren Körperhaltung bei.

VERBESSERTE KRAFT UND BEUGUNG
Schattenboxen ist eine Mischung aus Ausdauer- und Krafttraining. Beim Schattenboxen werden verschiedene Muskelgruppen des Körpers gleichzeitig beansprucht. Wenn Sie Ihre Arme schwingen, Ihre Arme und Schultern bewegen und die richtige Beinarbeit üben, steigern Sie Ihre Kraft im Oberkörper.

ERHÖHTE WACHSAMKEIT
Da Schattenboxen das Gleichgewicht und das Muskelgedächtnis verbessert, entwickeln Sie Schnelligkeit und Genauigkeit. Wenn Sie allein auf dem Bürgersteig unterwegs sind und plötzlich von jemandem angegriffen werden, können Sie dank Ihrer Fähigkeiten beim Schattenboxen angemessen reagieren.

 

WIE MACHT MAN RICHTIGES SCHATTENBOXEN?

Jetzt sind Sie ziemlich sicher, dass Schattenboxen eine wichtige Rolle in Ihrem Training spielt. Die nächste Frage ist: Wie macht man es richtig? Befolgen Sie diese Schritte, um sicherzustellen, dass Sie das Schattenboxen richtig ausführen:

AUFWÄRMEN
Ja, Boxer verwenden Schattenboxen als Aufwärmübung, bevor sie in den Ring steigen. Aber für Trainingszwecke ist es ein eigenes Workout. Beginnen Sie mit 5-10 Minuten dynamischem Dehnen und leichtem Ausdauertraining oder Seilspringen.

NEHMEN SIE DIE GRUNDSTELLUNG BEIM BOXEN EIN
Üben Sie die richtige Kampfhaltung, als ob Sie ein Sparring oder einen echten Kampf absolvieren würden.

Die Boxhaltung ist die Art und Weise, wie Sie Ihren Körper und Ihre Füße positionieren. Beim Boxen gibt es zwei gängige Stellungen. Die Orthodoxe Haltung (für Rechtshänder) und die Südtatzenhaltung (für Linkshänder). Die Wahl der Boxhaltung hängt in erster Linie von Ihrer dominanten Hand ab.

Wenn Sie neu im Boxen sind, erfahren Sie hier, wie Sie die richtige Boxhaltung einnehmen können:

Ihre dominante Hand und Ihre Füße sollten leicht nach hinten von Ihrem imaginären Gegner abgewinkelt sein. In dieser Position haben Sie mehr Platz, um Schwung und Kraft aufzubauen, wenn Sie Ihren Gegner schlagen.
Heben Sie Ihre dominante Hand in die Nähe Ihres Kinns. Die nicht-dominante Hand sollte Ihr Gesicht leicht bedecken.
Am besten machst du das Schattenboxen vor einem Spiegel, damit du deine Form und Haltung beobachten kannst.

ACHTE DARAUF, DASS DEINE FORM UND DEINE BEWEGUNGEN KORREKT SIND.
Du baust ein Muskelgedächtnis auf, also achte darauf, dass deine Bewegungen korrekt sind. Wenn deine Bewegungen schlampig sind oder du nicht die richtige Form hast, wird sich das beim Sparring oder sogar beim eigentlichen Kampf bemerkbar machen.

Konzentrieren Sie sich nicht nur auf Ihre Schläge. Üben Sie verschiedene Bewegungen, sowohl zur Verteidigung als auch zum Angriff. Überprüfen Sie auch Ihre Kopfbewegungen, Ihre Beinarbeit, Ihre Paraden und Ihre Finten. Stellen Sie sich Ihren Gegner vor. Stellen Sie sich vor, Sie wären in einem echten Kampf.

EINEN PLAN HABEN
Bevor Sie mit dem Training beginnen, müssen Sie sich sicher sein, wie es ablaufen wird. In der Regel umfassen Schattenbox-Routinen ein Aufwärm- und Abkühlprogramm, Technik, Koordination und Strategie.
Bei der Boxtechnik geht es darum, eine bestimmte Bewegung zu lernen und sicherzustellen, dass du sie richtig ausführst. Du kannst dich auf jeweils eine Technik oder eine Kombination verschiedener Techniken konzentrieren.
Sobald du deine Technik beherrschst, kannst du mit deinem Rhythmus spielen, um zu sehen, wie es sich anfühlt, wenn du dich etwas schneller oder langsamer bewegst.

Stellen Sie sich schließlich vor, wie Ihr Gegner reagieren würde und wie Sie ihn besiegen könnten. Jedes Mal, wenn Sie einen Schlag ausführen, stellen Sie sich ein Szenario vor, gegen das Sie vorgehen. Wenn du dir deinen Gegner vorstellst, kannst du Strategien entwickeln, die dir in einem echten Kampf sehr nützlich sein werden.

ÜBEN SIE NICHT ZU VIEL KRAFT AUS
Wenn Sie kräftige Schläge in die Luft werfen, können Sie Ihre Gelenke und Bänder strapazieren. Um Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie nur mit einem Minimum an Kraft zuschlagen. Konzentrieren Sie sich stattdessen auf Ihre Geschwindigkeit, Technik und Präzision. Sobald Sie diese Fähigkeiten entwickelt haben, können Sie Ihren Schlägen beim Training mit dem Sandsack oder den Fausthandschuhen mehr Kraft verleihen.

Außerdem müssen Sie in Bewegung bleiben. In einem echten Kampf wirst du dich ständig bewegen. Du greifst deinen Gegner an, verteidigst dich, gehst zur Seite und schneidest den Ring ab.

Schattenboxen ist ein großartiger Ort, um Beinarbeit und Bewegung zu üben. Es bereitet deinen Körper auf die Erfahrung im Ring vor.

 

Dieser Artikel wurde mit Unterstützung der Website-Redaktion erstellt - kampfkong.de

Comments